HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck 

Polizei und Feuerwehr


Symbolbild.Fahrzeugbrand im Hutmacherring

Am Samstagmorgen gegen 2.35 Uhr wurde ein Feuer auf dem Gelände eines Autohändlers im Hutmacherring gemeldet. Dort war ein parkender Auto in Brand geraten. Die Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Schönböcken waren schnell vor Ort.


Die Gewitterfront zog an Lübeck vorbei. Fotos: Karl Erhard VögeleUnwetter zog an Lübeck vorbei

Am Freitagnachmittag gab es vor allem im Süden von Schleswig-Holstein schwere Gewitter. Die Feuerwehren waren vor allem im Hamburger Randbereich im Dauereinsatz. Die Gewitterfront teilte sich, bevor sie Lübeck erreichte.


Symbolbild.Fußgängerin an Ampel lebensgefährlich verletzt

Freitagmorgen, 18. Oktober 2019, ist bei einem Verkehrsunfall in Lübeck St. Lorenz eine 42-jährige Fußgängerin lebensgefährlich verletzt worden. Die Lübeckerin hatte bei grün anzeigender Fußgängerampel die Fahrbahn überquert und wurde dabei von einem Auto erfasst. Es gibt Anhaltspunkte dafür, dass die Fahrzeugführerin möglicherweise alkoholisiert gewesen sein könnte.


Die Polizei sucht Hinweise auf den Verbleib der Schmuckstücke. Fotos: PolizeiSchmuck aus einer Vitrine geklaut

Die Ermittler der Polizeistation Buntekuh bearbeiten zurzeit den Diebstahl zahlreicher Schmuckgegenständen, die bereits am Mittwoch, 2. Oktober 2019, im Citti-Park Lübeck aus der Vitrine eines Verkaufsstandes entwendet wurden.



Symbolbild.Brutaler Raub an der Untertrave

Am Mittwochabend, 16. Oktober 2019, versuchten zwei männliche Personen in Lübeck, einem 30-jährigen in der Straße "An der Untertrave" seinen Rucksack zu entreißen. Auch als das Opfer bereits am Boden lag, sollen die Täter noch auf den Mann eingetreten haben.


Die Feuerwehren aus Groß Grönau und Groß Sarau entdeckten keinen Brand, aber austretende Flüssigkeiten. Foto: Stefan StrehlauA20: Qualmender Schrott-Lkw hatte keine Zulassung

Eine ganz schlechte Idee hatte am Mittwoch ein Fahrer, der einen Lkw von Kücknitz nach Lüdersdorf bringen sollte. Um die Tunnelmaut zu sparen, nahm der den Weg über die Autobahnen rund um Lübeck. Kurz vor dem Ziel blieb der Wagen liegen und begann zu qualmen.


Symbolbild.Gefesselte Studentin: Polizei sucht Hinweise

Die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Ermittler der bei der Bezirkskriminalinspektion Lübeck ausschließlich zur Klärung des Sachverhalts eingerichteten Ermittlungsgruppe "Werft" wenden sich mit einem erneuten Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit.


Symbolbild.Demo ohne Vorkommnisse

Am Mittwochabend fand erneut eine Demonstration in Lübeck statt. Nach Angaben der Polizei zogen rund 150 Personen vom Lindenplatz durch die Moislinger Allee. Dort gab es eine Kundgebung. Zu besonderen Vorkommnissen kam es am Mittwoch nicht.


Die Travemünder Allee musste stadtauswärts gesperrt werden, um den Lkw zu bergen. Fotos: VG, Oliver KlinkLkw landet im Wald: Travemünder Allee gesperrt

Die Travemünder Allee musste am Mittwochmittag zwischen Sandberg- und Kreuzwegbrücke stadtauswärts gesperrt werden. Ein Sattelzug war gegen 13.40 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und landete im Wald. Die Sperrung dauerte bis 19.20 Uhr. Das führt zu langen Staus unter anderem auf der Nordtangente.


Symbolbild.Festnahme: Handtaschenräuber in Untersuchungshaft

Seit August dieses Jahres waren in der Innenstadt von Lübeck mehrere Diebstahls- und Raubdelikte zu verzeichnen, bei denen ein männlicher Täter den Opfern, vorwiegend älteren Frauen, vom Fahrrad aus die Handtasche entriss. Bezüglich einer Tat vom 7. Oktober 2019 konnte nun ein Tatverdächtiger ermittelt und festgenommen werden.


Bereits am Dienstag fand 	
eine Demo gegen den Einsatz türkischer Truppen in Syrien statt. Archivfoto: VGVerkehrsbehinderungen wegen Demo erwartet

Am heutigen Mittwoch, dem 16. Oktober, wurde bei der Versammlungsbehörde der Hansestadt Lübeck eine Versammlung zum Thema "Gegen den Krieg der Türkei und Deutsche Rüstungsexporte" angemeldet und genehmigt. Der Anmelder rechnet mit 200 bis 400 Teilnehmern.


Symbolbild.Verlorener Koffer: Bundespolizei konnte helfen

Am Dienstagabend, dem 15. Oktober meldete sich ein aufgeregter Mann telefonisch bei der Bundespolizei und berichtete, dass er im Zug aus Lüneburg seinen Koffer vergessen habe. Er beschrieb den Koffer, eine Streife der Bundespolizei ging durch den Zug, fand den beschriebenen Koffer an dem beschriebenen Ort und stellte ihn sicher. Eine Stunde später erschien der sichtlich erleichterte Eigentümer bei der Bundespolizei in Lübeck.


Statt einem Reserverad hatte das Fahrzeug Cannabis im Kofferraum. Foto: ZollSkandi-Kai: 92 Kilo Cannabis auf Autotransporter

Am 12. Oktober 2019 führten Beamte des Hauptzollamtes Kiel Ausreisekontrollen am Skandinavienkai in Lübeck durch. Ein aus Spanien kommender Autotransporter wurde hierbei der vollmobilen Röntgenanlage zugeführt.


Bei Dacharbeiten kam es zu einem Zwischenfall mit Lösungsmitteln. Fotos: Stefan Strehlau.Großeinsatz auf dem Campus Lübeck

Bei Dacharbeiten in einem Seminarraum der Universität Lübeck soll es zum Austritt von Lösungsmitteln gekommen sein. Der Saal wurde daraufhin evakuiert. Betroffen sein sollen etwa 200 Studenten. Der Rettungsdienst rückte mit einem Großaufgebot an.


Symbolbild.Gefesselte Frau: Aussagen werden nicht veröffentlicht

Die am Samstag, 12. Oktober 2019, gefesselt und geknebelt aufgefundene 20-jährige Studentin aus Lübeck ist am Montag durch die Kriminalpolizei als Zeugin vernommen worden. Einzelheiten teilen Polizei und Staatsanwaltschaft nicht mit.


Spontan-Demo am Bahnhof

Am späten Montagabend kam es im Bereich der Linden-Arcaden zu einer Spontandemo gegen den Militäreinsatz der Türkei in Syrien mit rund 20 Personen. Dabei kam es nach ersten Angaben auch zu einer Rangelei bei der Pfefferspray zum Einsatz kam. Ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt.


Die Feuerwehr bekam den Brand schnell unter Kontrolle. Fotos: VGKüchenbrand in der Dr.-Julius- Leber Straße

Am Montagabend gegen 20.20 Uhr kam es in der Dr.-Julius-Leber-Straße zu einem Küchenbrand in einem dreistöckigen Gebäude. Drei Personen, die sich im Haus befanden, konnten sich unverletzt ins Freie retten.


Symbolbild.Aggressiver Fahrgast war nicht zu bremsen

Freitagabend, 11. Oktober 2019, kurz nach 23 Uhr, beleidigte ein junger Mann, 18 Jahre alt, einen anderen Mann, 32, im Regionalexpress Lübeck - Hamburg verbal heftig. Als dieser in einen anderen Zugbereich ging, wurde er von dem 18-jährigen verfolgt und weiter beschimpft.


Symbolbild.Gefesselte Frau: Ermittler gehen von versuchter Tötung aus

In dem Fall der am Samstag gefesselt und geknebelt aufgefundenen 20-jährigen Studentin aus Lübeck ermitteln Staatsanwaltschaft und Bezirkskriminalinspektion Lübeck nunmehr wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts und der versuchten Aussetzung mit Todesfolge.


Symbolbild.Über 30 parkende Autos in Krummesse beschädigt

In der Nacht von Freitag, 11., auf Samstag, 12. Oktober 2019, ist es in Krummesse zu einer Vielzahl von Diebstählen an Fahrzeugen sowie Sachbeschädigungen gekommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.


Eine 72-Jährige steht wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung vor Gericht.Prozess wegen Volksverhetzung gegen 72-Jährige

Am Donnerstag, dem 17. Oktober, steht um 11 Uhr eine 72-Jährige wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung in Tateinheit mit Beleidigung vor dem Strafgericht. Die Angeklagte soll im Januar 2019 eine E-Mail an die Bundestagsabgeordnete Prof. Monika Grütters versandt haben, in der sie diese erheblich beleidigt haben soll. Darüber hinaus soll sie in dem Schreiben behauptet haben, die Angehörigen jüdischen Glaubens hätten sich "das Märchen der Judenvernichtung ausgedacht".


Am Samstagabend kam es zu einer Brandstiftung an einer Schule. Fotos: Oliver KlinkBrandstiftung an Schule

Am Samstagabend gegen 19.12 Uhr wurde ein brennender Container an der Holstentor Gemeinschaftsschule gemeldet. Ein Zeuge hat zwei Männer mit Kapuzen beobachtet, die sich schnell entfernten. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.


Symbolbild.Junge Lübeckerin lag gefesselt am Straßenrand

Am Samstagmorgen wurde gegen 8.30 Uhr von einem Autofahrer eine 20-jährige Lübeckerin gefesselt und geknebelt in der Feldmark kurz vor der Autobahnzufahrt Mönkhagen/Autobahn 20 gefunden. Bisher ist nur bekannt, dass sie in der Nacht zuvor auf einer Veranstaltung in der Einsiedelstraße war.


Der Prozess gegen eine 49-jährige Mutter wird am Montag fortgesetzt.Kinder in Rollstuhl gezwungen: Prozess geht weiter

Am Montag, dem 14. Oktober, wird ab 9 Uhr der Prozess gegen eine 49-jährige Mutter wegen unter anderem Misshandlung von Schutzbefohlenen fortgesetzt. Der alten Angeklagten werden Misshandlung von Schutzbefohlenen in vier Fällen und 18 Fälle des gewerbsmäßigen Betruges zur Last gelegt. Erster Verhandlungstag war am 19. August.


Symbolbild.Fahrzeug geriet beim Starten in Brand

Am Freitag gegen 18.19 Uhr geriet auf einem Grundstück im Bereich Waldhusen ein Fahrzeug in Brand. Es stand auf einem Grundstück neben einem Zelt.


Symbolbild.Fußgänger von Auto geschnitten: Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstagnachmittag, 10. Oktober, wollte gegen 16.30 Uhr ein 60-jähriger Fußgänger die Dummersdorfer Straße auf Höhe der dortigen Apotheke queren. Der Mann befand sich bereits auf der Fahrbahn, als zügig an ihm ein offenbar schwarzfarbener SUV in Richtung Hirtenbergweg vorbeifuhr. Der Außenspiegel berührte die Hand des sich wegdrehenden Fußgängers.


Thomas Wolff ist der neue Chef der Lübecker Kripo. Foto: PolizeiThomas Wolff ist Lübecks neuer Kripo-Chef

Seit Oktober 2019 leitet Kriminaldirektor Thomas Wolff (54) die Bezirkskriminalinspektion in Lübeck und tritt damit die Nachfolge von Michael Sörnsen an.


An drei Tagen in der kommenden Woche sind noch Plätze bei den Kursen frei.Freie Plätze: Verkehrskurse der Polizei für Kinder

Unterstützt durch den Rotary-Club Lübeck–Burgtor werden von Mitarbeitern Präventionsstelle der Polizei Lübecker Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren in den Herbstferien in die Geheimnisse und Gefahren des Straßenverkehrs eingewiesen. Für kommende Woche gibt es noch freie Plätze.


Symbolbild.Zeugenaufruf: Verletzter Radfahrer in der Holstenstraße

Am Donnerstag, dem 3. Oktober, kam es kurz nach 23.30 Uhr in der Lübecker Holstenstraße zu einem Unfall, bei dem ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Ein in die Straße "An der Untertrave" einbiegender Autofahrer ist immer noch flüchtig.


Symbolbild.Schwer verletzt: Kleinkraftrad kollidierte mit geparktem Auto

Am späten Donnerstagabend, dem 10. Oktober, kam es in der Schönböckener Straße in Lübeck zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Kleinkraftrades schwer verletzt wurde. Ein 16-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades befuhr die Schönböckener Straße aus Richtung Fackenburger Allee kommend in Richtung Steinrader Damm.



Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.