HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck 

Polizei und Feuerwehr


Bei dem heftigen Aufprall wurden drei Personen verletzt. Fotos: Oliver KlinkAlkohol: Drei Verletzte bei Unfall

Am Mittwoch gegen 16.53 Uhr kam es in der Fackenburger Allee vor der Fußgängerampel an der Waisenhofallee zu einem Auffahrunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Unfallursache ist nach ersten Erkenntnissen Alkohol.


Immer wieder kommt zu Farbschmierereien an dem Blitzer. Foto: ArchivSchon wieder Farbattacke auf Blitzer

Am vergangenen Samstagmorgen, 18. Januar, wurden Beamte des 3. Polizeireviers Lübeck in die Roeckstraße geschickt, da offenbar der städtische Blitzeranhänger mit Farbe beschmiert wurde. Der Täter hinterließ allerdings eine Farbspur.


Symbolbild.Strohballen am Krumbecker Hof angezündet

Am Mittwochmorgen, 22. Januar 2020, wurde ein Spaziergänger auf den Brand mehrerer Strohballen auf dem Krumbecker Hof aufmerksam. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Symbolbild.Plüsch-Katze im Kleidercontainer

Am Montagabend, 20. Januar, ging ein Passant mit seinem Hund in der Briggstraße spazieren. Der Mann vernahm aus einem dort abgestellten Altkleidercontainer leises Katzengewimmer und informierte die Polizei.



Ein verdächtiges Schreiben wurde entdeckt. Fotos: Stefan StrehlauBrief an Staatsanwaltschaft löst Großeinsatz aus

Eine verdächtige Briefsendung mit einer unbekannten Substanz an die Lübecker Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch, 22. Januar, zu einem größeren Einsatz geführt. Der Kampfmittelräumdienst und Experten aus Hamburg waren vor Ort. Nach mehreren Stunden konnte Entwarnung gegeben werden.


Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Holzbude verhindern. Fotos: VGStuhl brannte auf einem Grill

Kurioser Einsatz: Am Dienstag gegen 16.15 Uhr wurde ein Brand an einem Kiosk am Hüxterdamm gemeldet. Die Feuerwehr entdeckte einen Grill auf dem ein Holzstuhl stand, der ebenfalls zu brennen begann.


In der Berend- Schröder- Schule kam es am Dienstag zu einem Kellerbrand. Fotos: VGKellerbrand in der Berend- Schröder- Schule

Am Dienstag gegen 14 Uhr kam es zu einem Kellerbrand in der Berend- Schröder- Schule in der Innenstadt. Das Gebäude wurde sofort evakuiert. Alle Personen konnten die Schule unverletzt verlassen.


An der Ausfahrt der Bundespolizei kollidierte der Geisterradler mit einem Auto.Geisterradler stürzt in Windschutzscheibe

Am Dienstag, 21. Januar 2020, war gegen 12 Uhr ein 32-jähriger Radfahrer auf der Schwartauer Landstraße stadtauswärts unterwegs. Dabei benutzt er den Radweg auf der linken Fahrbahnseite. In Höhe der Ausfahrt der Bundespolizei kam es zum Unfall.


Symbolbild.Junge Männer zünden Fahrräder an

Gegen 4 Uhr am Dienstagmorgen, 21. Januar 2020, wurde der Polizei in Lübeck gleich von mehreren Anrufern mitgeteilt, dass drei bis vier Personen auf einem Garagenhof im Wohngebiet Barkhof randalieren und Feuer legen würden.


Die Polizei warnt erneut vor Abzocke durch hohe Gewinnaussichten bei Geldanlagen  auf dubiosen Online-Handelsplattformen.  Polizei warnt: Neue Form des Anlagebetruges

Die Polizei warnt erneut vor Abzocke durch hohe Gewinnaussichten bei Geldanlagen auf dubiosen Online-Handelsplattformen. Aber wie genau funktioniert das?


Das Feuer auf dem Balkon war schnell gelöscht. Fotos: Stefan StrehlauFeuer auf Balkon schnell gelöscht

Am Dienstag um 4.51 Uhr wurde die Feuerwehr in die Hansestraße alarmiert. Dort brannte es auf einem Balkon. Schmelzendes Plastik tropfte auf einen weiteren Balkon. Die Feuerwehr konnte die Flammen mit einem C-Rohr schnell löschen.


Symbolbild.Tasche im Zug kurz vor Abfahrt geklaut

Am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 22 Uhr, stahl ein 34-jähriger Syrer einem 18-jährigen deutschen Mann im abfahrbereiten RE 21435 nach Hamburg im Lübecker Hauptbahnhof eine Adidas Sporttasche. Der bestohlene bemerkte diesen Diebstahl erst, nachdem der Zug abgefahren war. Von der eigentlichen Diebstahlshandlung hatte er jedoch nichts mitbekommen.


Nach den Autobränden hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Foto: Stefan StrehlauAbgebrannte Autos: Tatverdächtiger festgenommen

In der Nacht von Samstag, dem 18. Januar, zu Sonntag brannten zwei auf dem Parkplatz in der Kanalstraße abgestellte Fahrzeuge in voller Ausdehnung. In unmittelbarer Nähe wurde ein 29-jähriger Ostholsteiner vorläufig festgenommen. Gegen ihn richtet sich der Verdacht, die Fahrzeuge in Brand gesetzt zu haben.


Der VW Bus schaffte rund 250 Meter Fahrt neben der Fahrbahn. Fotos: Oliver Klink250 Meter neben der Spur

Ein kurioser Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 13.58 Uhr auf der K13 bei Steinrade. Der Fahrer eines VW Bus kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr einen Leitpfosten und ein großes Verkehrszeichen um. Nach 250 Metern Fahrt über einen Acker blieb der Wagen beim Versuch den Kreisverkehr zu erreichen stecken.


In der Kanalstraße brannten in der Nacht zu Sonntag zwei Fahrzeuge. Fotos: Stefan StrehlauZwei Autos an der Kanalstraße abgebrannt

Am Samstagabend gegen 23.30 Uhr waren im Bereich der Kanalstraße heller Feuerschein und eine starke Rauchentwicklung zu sehen. Auf dem Parkplatz 1 am Weiten Lohberg standen zwei Autos im Vollbrand. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.


Symbolbild.Mutmaßlicher Kirchen-Einbrecher gefasst

Einen überregionalen und norddeutschlandweit agierenden Serien-Einbrecher in Kirchenbüros und kirchliche Einrichtungen konnten Ermittler des Kriminalermittlungsdienstes Uelzen jetzt überführen und in dieser Woche mit Beschluss des Amtsgerichts Lüneburg festnehmen. Er wird auch für Einbrüche in kirchliche Einrichtungen in Lübeck, Scharbeutz und Bosau verantwortlich gemacht.


Symbolbild.Nach Unfall auf der A5: Polizei sucht Drängler aus Ostholstein

Am vergangenen Sonntag kam es auf der A5 in Mittelhessen zu einem Vorfall mit einem Auto aus Ostholstein. Dessen Fahrer bremste einen anderen Wagen aus und zerschlug den Außenspiegel eines anderen Autos.


Symbolbild.Razzien in Bordellen und Werkstätten

Bei einer Kontrollaktion sind bereits am Donnerstagabend der vorigen Woche, 9. Januar 2020, Beamte der Polizeistation St. Jürgen, der Steuerfahndung und des Ordnungsdienstes der Stadt gegen illegales Gewerbe, gegen milieutypische Straftaten und ordnungsbehördliche Verstöße in der Rotlichtszene, illegalem Aufenthalt, gegen finanz- und baurechtliche Verstöße vorgegangen. Jetzt liegt die Auswertung vor: Es wurde eine Reihe von Verstößen entdeckt. Außerdem wird es weitere Ermittlungen geben.


Symbolbild.Verkehrskontrolle: Fahrer hatte Führerschein gekauft

19 Polizeiauszubildende, ihre Fachlehrer und acht Beamte des 2. Polizeireviers in Lübeck kontrollierten am Donnerstag, 16. Januar, knapp fünf Stunden in der Ziegel- und Einsiedelstraße. Die Auszubildenden stehen kurz vor dem Beginn ihres Berufspraktikums und sollten ihr Fachwissen noch einmal praktisch anwenden.


Symbolbild.Auto beim Überholen gerammt und geflüchtet

Am Sonntag, 12. Januar 2020, gegen 23.30 Uhr befuhr eine 18-jährige Fahrzeugführerin aus Ostholstein mit ihrem Renault Captur in Bad Schwartau die Sereetzer Straße vom Riesebusch kommend in Richtung Sereetz, Schwartauer Straße. Unmittelbar hinter der Bahnunterführung wurde ihr Renault von einem anderen Auto überholt. Bei diesem Überholmanöver kollidierten beide Fahrzeuge.


Symbolbild.Schon wieder ein Fußgänger schwer verletzt

Am Donnerstag gegen 5.25 Uhr kam es in Lübeck-Karlshof zu einem schweren Unfall. Ein 55-jähriger Fußgänger überquerte den Glashüttenweg an der Einmündung zur Luisentraße. Er wurde von einem Auto erfasst.


Symbolbild.Besitzer hat sein Gemälde wieder zurück

Am vergangenen Samstagvormittag, 11. Januar, konnte eine Frau in der Hüxstraße beim Versuch des Diebstahls eines Bikinis festgestellt werden. Sie flüchtete und lies ein Gemälde im Geschäft zurück (wir berichteten).


Symbolbild.Zeugen nehmen betrunkenen Fahrer die Schlüssel ab

Am gestrigen Dienstag, 14. Januar 2020, ist es in Ratekau gleich zu zwei unterschiedlichen Trunkenheitsfahrten gekommen, denen die Polizei durch die tatkräftige Unterstützung von mehreren Zeugen ein Ende setzen konnte.


Der Warnstreik an der Priwallfähre endet gegen 21 Uhr.Priwallfähre ab 21 Uhr wieder in Betrieb

Für Dienstag hatte die Gewerkschaft ver.di zu einem Warnstreik bei der Stadtverkehr Lübeck GmbH aufgerufen. An der Priwallfähre wird der Streik um 21 Uhr beendet sein. Die Fähre nimmt um 21 Uhr ihren Betrieb wieder auf, teilt der Stadtverkehr mit.


Symbolbild.Brandstiftung in Hemmelsdorf: Zeugen gesucht

Am Freitagabend, 10. Januar 2020, gegen 20.15 Uhr wurde der Polizei ein in Brand geratener Wohnanhänger gemeldet. Der Anhänger stand in einem Unterstand an der von der Straße abgewandten Rückseite des Gebäudes Seestraße 25 in Hemmelsdorf.


Nach dem Brand in Herrnburg ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Foto: Stefan StrehlauHerrnburg: Verdacht der Brandstiftung

Am 12. Januar kam es am Vormittag gegen 10.55 Uhr zu einem Brand eines Holzschuppens auf dem Gelände des Angelsees in Herrnburg nahe dem dortigen Friedhof (wir berichteten). Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht der Verdacht der Brandstiftung.


Die Frau lies das Gemälde bei der Flucht liegen. Foto: PolizeiDiebin lässt Gemälde zurück

Am vergangenen Samstagvormittag, 11. Januar, konnte eine Frau in der Hüxstraße beim Versuch des Diebstahls eines Bikinis festgestellt werden. Sie flüchtete und lies ein Gemälde im Geschäft zurück. Das Bild konnte bisher nicht zugeordnet werden. Es dürfte vermutlich aus einem Diebstahl stammen.


Ein älteres Ehepaar wurde offenbar ungebremst von dem Auto erfasst. Fotos: Stefan StrehlauZwei Fußgänger bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Am Dienstag, dem 14. Januar, kam es gegen 7.30 Uhr zu einem schweren Unfall in der Wesloer Landstraße. Zwei Fußgänger wurden von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Beide Personen wurden mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer stand unter Drogen.


Der Sattelzug musste aus dem matschigen Boden gezogen werden. Fotos: PolizeiBaltische Allee: Sattelzug bleibt auf Verkehrsinsel stecken

Am Montagmorgen, 13. Januar, verlor offenbar kurz vor 7 Uhr ein 58-jähriger Sattelzugfahrer aus Lettland die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er fuhr mit dem Wagen auf der Baltischen Allee und nutzte nicht die Fahrbahn des Kreisverkehrs in Richtung Autobahn, sondern fuhr ungebremst über die Grünfläche.


Symbolbild.Hotel-Betrüger verletzte zwei Polizeibeamte

Am späten Samstagabend, 11. Januar, teilte ein Zeuge der Polizei mit, dass sich in einem Lübecker Hotel zwei Gäste befinden, welche offenbar mit einer falschen Identität eingecheckt hätten. Einer der beiden Tatverdächtigen flüchtete vor der Polizei und leistete erheblichen Widerstand bei der vorläufigen Festnahme. Zwei Polizisten wurden verletzt; einer der Beamten muss operiert werden.



Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.